Aktuelles

Videotagebuch vom 28. Mai 2020

In den vergangenen Tagen drehte sich viel darum, auf St. Pauli etwas Neues zu wagen. Zudem gibt es gute Neuigkeiten aus den Koalitionsverhandlungen für den Stadtteil! Auf Ihre Fragen oder Anmerkungen zu den angesprochenen Themen freue besonders! Sie erreichen mich persönlich jeden Donnerst und Freitag zwischen 16 Uhr und 18 Uhr unter 0177 – 230 13 44. Sie haben keine Zeit, aber ein drängendes Anliegen? Kein Problem: Schreiben Sie mir jederzeit eine E-Mail an mail@arne-platzbecker.de.

Meine Kurzvideos der vergangenen Wochen finden Sie unter der Rubrik Videotagebuch. Viel Spaß!


Tipp: Neueröffnung des Sankt Pauli Museum

Sankt Pauli Museum öffnet am neuen Standort

Nachdem das Sankt Pauli Museum seine Pforten in der Davidstraße schließen musste, kann es jetzt am neuen Standort weitergehen. Das Team hat die vergangenen Wochen fleißig Kartons geschleppt, am neuen Ausstellungskonzept gefeilt und das neue Domizil am Nobistor 10 hergerichtet. Nun darf erstmal gefeiert werden. Am 5. Juni 2020 öffnet das Sankt Pauli Museum seine Pforten, Corona-bedingt jedoch unter besonderen Umständen. Alle Details und Informationen zum Prozedere liefert die Event-Seite:

Sankt Pauli Museum 2.0 Neueröffnung – teilen, hingehen, weiterempfehlen!


Einladung zm Online-Gespräch

Für den 25.05.2020 um 19:30 Uhr laden ich und der SPD Distrikt St. Pauli-Süd zu einem Gespräch mit Prof. Dr. Hoffmann-Riem, Bundesverfassungsrichter und Justizsenator a.D. ein. Wir möchten dort über die Spannungsfelder zwischen der Corona-Krisenbewältigung und unserer deutschen Verfassung sprechen. Dabei werden die viel diskutierten Entscheidungen der Hamburger (Ober-)Verwaltungsgerichte zur (Nicht-)Zulassung von Versammlungen sowie die in jedem Fall brisante EZB-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts im Mittelpunkt stehen. Corona-bedingt findet die Veranstaltung als Online-Talk per Video-Chat (Zoom) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für die Teilnahme einfach diesem Link folgen. Ich freue, wenn möglichst viele Interessierte dabei sind!

Abgeordnetenbüro noch geschlossen

Gesundheit geht vor!

Um eine unkontrollierte Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, sind wir alle gefordert, physische Kontakte drastisch einzuschränken. Aus diesem Grund bleibt auch mein Abgeordnetenbüro in der Clemens-Schultz-Straße 45 bis voraussichtlich Anfang Juni 2020 geschlossen. Doch auch in Zeiten von physical distancing bleibe ich für Sie erreichbar. Etwa über meine telefonische Bürgersprechstunde.

Jeden Donnerstag und Freitag erreichen Sie mich zwischen 16 und 18 Uhr unter 0177 – 230 13 44.
Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter der Rubrik Kontakt auf dieser Webseite. Auch meine KollegInnen aus der Fraktion bieten regelmäßig Sprechstunden an. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Seite der SPD-Bürgerschaftsfraktion.

Alle wichtigen Informationen zur aktuellen Corona-Lage in Hamburg finden Sie auf der Hamburger Informationsseite sowie eine schnelle Übersicht der zahlreichen Hilfsangebote der Stadt Hamburg.



Liebe Hamburgerinnen, liebe Hamburger,

DANKE für das Vertrauen und das großartige Ergebnis für die SPD und für mich persönlich! Ein besonderer Dank gebührt den vielen Menschen, die mich unterstützt und gewählt haben! Jetzt freue ich mich sehr darauf, die Zukunft unserer großartigen Stadt als Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft aktiv mitzugestalten.

Direkt nach dem Abitur in meiner Heimatstadt Dresden hat es mich nach Hamburg gezogen, wo ich 1991 im St. Georg Krankhaus meinen Zivildienst begann. Anschließend habe ich Rechtswissenschaften in Hamburg studiert und arbeite seit 2002 als Anwalt und seit mehr als 10 Jahren als Datenschutzbeauftragter unter anderem für den FC St. Pauli. Ich selbst lebe seit mehr als 25 Jahren in Hamburg Mitte, zuerst in Horn und nunmehr seit 20 Jahren auf St. Pauli. Meine Partei, die SPD, ist die Hamburg Partei. Wir gehen bei allen wichtigen Themen der Stadt voran. Ob gebührenfreie Kitas und Studium, wirtschaftliche Verlässlichkeit oder der ökologische Umbau mit Maß und Verstand.  

Unterwegs im Wahlkmapf mit Baris Önes und Serpil Midyatli.

Als Abgeordneter vertrete ich den Wahlkreis I – Hamburg-Mitte in der Hamburgischen Bürgerschaft. Mit seinen mehr als 140.000 EinwohnerInnen in neun Stadtteilen bildet er für mich das Herz Hamburgs. Doch ob St. Pauli, Neu- oder Altstadt, St. Georg, HafenCity, Hammerbrook, Borgfelde, Hamm oder Horn, alle Stadtteile sind verschieden und einzigartig. Ihre Vielseitigkeit zu stärken, die Wünsche und Anregungen der BürgerInnen aufzunehmen und umzusetzen ist mir Herzenssache.

Für ein gutes Zusammenleben und eine funktionierende Stadt braucht es gut gemachte Politik. Die zeichnet sich für mich durch eine Kombination von Sachverstand, Kreativität, Flexibilität und Weitsicht aus. In diesem Sinne setze ich mich als Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft für die individuellen Bedürfnisse der verschiedenen Quartiere ein, ohne dabei die ganze Stadt aus dem Blick zu verlieren.

Wahlkampfunterstützung durch unseren Bürgermeister Peter Tschentscher und Sabrina Hirche.

Da das am Besten im gemeinsamen Austausch gelingt, freue ich mich besonders darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Von daher möchte ich Sie ermuntern, mit mir in Kontakt zu treten. Egal ob Sie auf der Suche nach einer Lösung sind, über aktuelle Maßnahmen der hamburgischen Politik sprechen oder Anregungen für ein noch besseres Hamburg haben, als Abgeordneter der hamburgischen Bürgerschaft bin ich für Sie da!

Ihr Arne Platzbecker

Die Ganze Stadt im Blick

Mit unserem Bürgermeister Peter Tschentscher und der SPD wird unsere Stadt ordentlich regiert. Wir sorgen für die modernste Stadt Deutschlands – wirtschaftliche Stärke und soziale Gerechtigkeit gehören für uns zusammen. Wir kümmern uns. Eine Kurzbilanz:

WIRTSCHAFT UND SICHERE ARBEIT:
Die Zahl der Beschäftigten ist auf Rekordniveau. Bei den Löhnen sind wir auf Platz 1. Hamburgs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich. Wir setzen uns für wirtschaftlichen Erfolg, gute Arbeit und einen starken gesellschaftlichen Zusammenhalt ein.

WOHNEN:
Jedes Jahr entstehen in Hamburg über 10.000 neue Wohnungen. Wir sind damit an der Spitze  in Deutschland und konnten den Mietenanstieg bremsen. Mietwucher, Zweckentfremdung und Spekulation auf Grund und Boden haben in Hamburg keinen Platz.

BILDUNG:
Wir investieren Milliarden in neue Schulgebäude, moderne Ausstattung und gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer. Wir haben  kleine Klassen und Ganztagsbetreuung an allen Grundschulen. Alle Hamburger Kitas sind für 5 Stunden am Tag beitragsfrei. Beim Kitaplatzausbau und der Betreuung unserer Kinder sind wir  bundesweit vorne.

MOBILITÄT:
Wir erweitern das Streckennetz und erhöhen die Kapazität und Taktung von Bussen und Bahnen. Unsere U- und S-Bahnen fahren mit 100 Prozent Öko-Strom. Und wir senken die Ticket-Preise für Schüler, Auszubildende und Senioren.

Erfolgreich für Hamburg

Erfolgreich für St. Pauli

  • Wir wollen, dass sich Mieterinnen und Mieter weiterhin ihre Wohnung leisten können. Deshalb kämpfen wir tatkräftig gegen Spekulanten und nutzen die Möglichkeit des städtischen Vorkaufsrechtes, so z.B. in der Hein-Hoyer-Straße.
  • St. Pauli ist durch seine Vielfalt und Toleranz ein Ort, an dem sehr unterschiedliche Menschen zusammenkommen. Für alle, die Unterstützung brauchen, werden wir die Straßensozialarbeit im Stadtteil stärken.
  • Mit allen gemeinsam zu denken, bedeutet für uns die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern. So haben wir das größte Bürgerbeteiligungsverfahren beim Palomaviertel (ehem. Esso-Häuser) durchgeführt.
  • Wir setzen uns für eine nachhaltige Tourismuswirtschaft ein. Ökologisch über Mehrwegsysteme, Müllvermeidung, klimaschonende bis klimaneutrale Angebote. Ökonomisch über die Schaffung guter und fair bezahlter Jobs, Förderung des Individualtourismus und Einbindung der Belange der Anwohnerinnen und Anwohner.
  • Wir wollen eine Multisportanlage im Stadtteil, die Schwimmbad und eine moderne Sporthalle zusammenbringt und einen großen Mehrwert für Familien, Hobby- und Profisportler bietet.

Erfolgreich für St. Georg und Hammerbrook

  • Der Hansaplatz kann wieder für alle genutzt werden. Durch ein verbessertes Sicherheitskonzept haben wir dafür gesorgt, dass man ihn wieder als zentralen Treffpunkt des Viertels erleben kann.
  • Wir haben das neue Integrations- und Familienzentrum „Schorsch“ gebaut und mit Leben gefüllt. Inzwischen ist es ein Schlüsselprojekt der integrierten Stadtteilentwicklung und ein Ort der kulturellen Vielfalt für Jung und Alt.
  • Wir haben ein besonderes Augenmerk auf das Schmuckstück St. Georgs gelegt und für die Sanierung des Lohmühlenparks gesorgt. Heute ist es eine zentrale und gut angenommene Grünfläche.
  • Im Münzviertel entsteht eines der größten Wohnprojekte des Stadtteils. Es verbindet Azubiwohnen, Wohnen für Familien, Studierende und ehemalige Obdachlose. In Hammerbrook entsteht mit dem Sonninquartier bezahlbarer und barrierearmer Wohnraum für 2.000 Menschen. 
  • Der Hauptbahnhof ist der meistfrequentierte Bahnhof Deutschlands. Wir werden ihn ausbauen und barrierefrei gestalten. Eine Überdachung aller Bahnsteige sowie eine Vergrößerung des bestehenden Gebäudes sind bereits in die Wege geleitet. 

Erfolgreich für die Alstadt, Neustadt und die HafenCity

  • Unser Planten un Blomen ist eine der größten innerstädtischen Parkanlagen. Teil dieser historischen Befestigung ist auch der Alte Elbpark um das Bismarck Denkmal, der inzwischen im großen Stil saniert und an den Park angeschlossen wird. 
  • In der HafenCity haben wir 2.497 neue Wohnungen für jeden Geldbeutel gebaut, damit der wachsende Stadtteil eine soziale Durchmischung erfährt. Studierende finden in einem der größten Wohnheime direkt neben der neuen HafenCity-Universität eine Heimat.
  • Mit dem Ledigenheim in der Neustadt, der Eisbahn in den Wallanlagen, der Kunsthalle sowie dem Museum für Hamburgische Geschichte haben wir Einiges vor Ort saniert. Es folgen das AWO-Teehaus in Planten un Blomen sowie der Fernsehturm.
  • An den Elbbrücken sind zwei komplett neue Stationen des öffentlichen Nahverkehrs entstanden, die die HafenCity ideal mit der Innenstadt verbinden.
  • Im innerstädtischen Bereich der Altstadt haben wir mit einem neuen Fußgänger- und Fahrradfahrerkonzept für eine deutliche Verbesserung der Infrastruktur gesorgt. Gehwege wurden verbreitert, Straßen verkehrsberuhigt und neue Fahrradwege geschaffen.

Kontakt

Politik lebt vom Dialog. Ihre Interessen sind mir wichtig. Geben Sie mir Ihre Ideen und Anregungen mit auf dem Weg. Sie erreichen mich auf vielfältigen Wegen.